Corona Schnelltest
Zentrum
| Braunschweig

Jetzt kostenpflichtig

Aktuelle Information

Unsere Testzentren bleiben weiterhin für Sie geöffnet! Der Schnelltest kostet 12,95 €, alle weiteren Services bleiben wie gewohnt. Die Zahlung ist bar oder per EC-/Kreditkarte in unseren Apothekenräumen möglich.
 

Die kostenlose Bürgertestung steht nur noch bestimmten Personengruppen zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich, ob für Sie eine der definierten Ausnahmeregelungen gilt. Ein entsprechender Nachweis ist in jedem Fall im Original bei jeder Testung vorzulegen.

WEITERHIN GILT:

Bitte kommen Sie pünktlich zum vorgesehenen Check-In.

Für den Test nehmen wir einen Rachen-/Nasopharyngealabstrich. Dafür wird die Probe durch einen Abstrich mittels eines durch den Rachen/in die Nase eingeführten Wattestäbchens genommen. Für die Auswertung der Probe nutzen wir nur BfArM-gelistete und vom PEI evaluierte Antigen-Schnelltestsysteme mit hoher Sensitivität und Spezifität. 

Getestet werden können  ausschließlich symptomfreie Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern. 

Wenn Sie Symptome einer Covid-19-Infektion haben (Husten, Geruchs- und Geschmacksverlust, Fieber, Schnupfen) wenden Sie sich bitte an ihren Hausarzt.

Im Anschluss Ihrer Buchung erhalten Sie per Mail eine Einverständniserklärung und Selbstauskunft.
Bitte bringen Sie diese Dokumente unbedingt ausgefüllt zu Ihrem Testtermin mit.

Ihr Testergebnis erhalten Sie nach Abstrich innerhalb von 1 Stunde per Mail.
Handlungsempfehlungen, auch im Falle eines positiven Testergebnisses, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Ergebnismitteilung.

Ausnahmen für die Durchführung eines kostenlosen Bürgertestes ab dem 11.10.2021

Für Personengruppen, die nicht geimpft werden können und für die keine allgemeine Impfempfehlung besteht, wird es weiterhin die Möglichkeit eines kostenlosen Antigen-Schnelltestes geben. Dies betrifft insbesondere Personen mit einer medizinischen Kontraindikation sowie Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren bzw. 18 Jahren.

In §4a Coronavirus-Testverordnung sind diese definiert als:

  1. Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder in den letzten drei Monaten vor der Testung das zwölfte Lebensjahr vollendet haben.
  2. Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation, insbesondere einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können oder in den letzten drei Monaten vor der Testung aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden konnten.
  3. bis zum 31. Dezember 2021 Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zum Zeitpunkt der Testung Schwangere und zum Zeitpunkt der Testung Studierende, bei denen eine Schutzimpfung mit anderen als den vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse http://www.pei.de/impfstoffe/covid-19genannten Impfstoffen erfolgt ist.
  4. Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben.
  5. Personen, die sich zum Zeitpunkt der Testung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Absonderung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.

In jedem Fall ist ein entsprechender Nachweis vor Durchführung des Schnelltestes zu erbringen. Dies kann bspw. durch das Vorlegen eines gültigen Personalausweises, Reisepasses o.ä. (insbesondere für die Ausnahmeregelungen 1. und 3.), eines ärztlichen Zeugnisses, aus dem das Vorhandensein einer Kontraindikation eindeutig hervorgeht oder des Mutterpasses erfolgen. Studierende für die Ausnahmeregelungen 3. greift haben dies mit Ihrer Studienbescheinigung und ihrem Impfnachweis zu belegen. Teilnehmer an einer klinischen Studie (entsprechend 4.) benötigen einen Teilnahme-Nachweis.